Am 23. und 24. September fand das 7. Netzwerktreffen des ZIM Kooperationsnetzwerkes am Kuchl Campus in Salzburg statt, bei dem wir uns seit August 2019 als Partner beteiligen.

Im Netzwerk werden innovative Forschungsvorhaben im Bereich der netzgebundenen Wärmeversorgung über Kalte Nahwärme 4.0 und oberflächennahester Geothermie in Kooperation der klein- und mittelständischen Unternehmen mit den Forschungseinrichtungen entwickelt, eingeworben und umgesetzt.

Insgesamt beteiligen sich von deutscher Seite zwölf Unternehmen, fünf assoziierte Partner und drei Forschungseinrichtungen sowie sechs österreichische Partner. Das Netzwerk erfreut sich großem Interesse und wächst fortlaufend an – so auch bei dem letzten Treffen in Salzburg, bei dem zwei neue Partner vorgestellt wurden.

Daneben lag der Fokus auf dem gemeinsamen Austausch, der nach den vergangenen virtuellen Treffen wieder in Präsenz stattfinden konnte: Laufende Netzwerkaktivitäten wurden vorgestellt, neue Projekte wurden angestoßen und geplant.

Zum Abschluss besichtigte die Gruppe die Auenwerkstatt, ein 100% autarkes Gebäude in einem Wasserschutzgebiet in den Salzachauen. Seit kurzem fertiggestellt, soll es zukünftig als überregionales Naturschutz-Bildungszentrum für Kindergärten und Schulklassen fungieren.