ErdEis II

Vereister Boden als Wärmelieferant – Was zuerst wie ein Widerspruch klingt, ist das geniale Prinzip des Erdeisspeichers.
2019–2022
Ziel des Vorhabens:
Realisierung eines neuartigen Erdeisspeichers zur Bewertung der wirtschaftlichen und technischen Umsetzbarkeit
Forschung­spartner:
Schleswiger Stadtwerke GmbH
FAU Erlangen
TU Dresden
RWTH Aachen
Fördermittel­geber:
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz
Förder­kennzeichen:
03ET1634B

Nachdem im Vorgänger-Projekt ErdEis die technische und wirtschaftliche Umsetzbarkeit und Einsatzszenarien theoretisch betrachtet wurden, ist das Ziel von ErdEis II die Realisierung eines Erdeisspeichers.  

Damit soll die wirtschaftliche und technische Umsetzbarkeit dieser Technologie bewertet und somit ein Beitrag zur emissionsfreien, regenerativen Wärmeversorgung in Deutschland geleistet werden. Der Forschungsschwerpunkt liegt hierbei auf der großtechnischen Umsetzung eines Erdeisspeichers zur Wärme- und Kälteversorgung eines Quartiers in verschiedenen Varianten. 

Im Oktober 2020 wurden in einem Neubaugebiet im norddeutschen Schleswig zwei vierlagige Erdeisspeicher verlegt und mit Messtechnik ausgestattet. Somit können Effizienz und Auswirkungen auf das Erdreich über die nächsten Jahre hinweg genau getestet und kontrolliert werden. Mithilfe dieser Erkenntnisse kann der Erdeisspeicher weiter optimiert werden.

Forschungsprojekt ErdEis II
Forschungsprojekt ErdEis II